Der Traum vom Fliegen – virtuell Umgesetzt

Seit langer Zeit ist die Menschheit fasziniert von der Fliegerei – ich seit meinem 10tem Lebensjahr. Im Alter von etwa 10 Jahren reiste ich das erste Mal in einem Flugzeug. Anfangs hatte ich wahnsinnige Angst (Absturz und so; als kleines Kind kann man sich die furchtbarsten Szenarien ausmalen). Aber als ich sah wie schön das Fliegen (zumindest als Passagier) wirklich war, war ich sofort begeistert – und das bin ich bis heute.

Einer meiner großen Träume und Ziele ist es seither, selbst ein Flugzeug zu steuern. Leider ist dieser Traum sehr Kosten- und Zeit-intensiv. Eines Tages werde ich den Traum wahr machen – entweder mit der Privat Piloten Lizenz, oder zumindest im Segelflugzeug.

Bis es soweit ist, beschäftige ich mich (wie kann es anders sein) zuhause am PC mit der Fliegerei. Genauer gesagt mit der Fliegerei im Microsoft Flightsimulator X.

In diesem Blog möchte ich nun dem „FSX“ eine eigene Kategorie widmen …

Mit dem Flight Simulator beschäftige ich mich schon seit der Version 2002, so richtig „ernsthaft“ (wenn man das so nennen kann) jedoch erst ab der Version „X“. Meine Version des Flight Simulator X wurde von mir bereits recht gut „ausgestattet“.

Als Hardware verwende ich derzeit den Logitech G940 (mit all seinen Vorzügen und Fehlern). Und zwar deswegen, weil hier Stick, Throttle (Gashebel) und Pedale in einem Set zusammengefasst sind. Außerdem verfügt der Joystick über Force Feedback (nein, kein doofes Vibrieren wie beim PS1-4 Controller). Damit ich das G940-Set im FSX auch optimal verwenden kann kommt noch ein Softwarepaket bestehend aus FSUIPC, Linda (ein Aufsatz für FSUIPC zur komfortablen Hardware-Programmierung) sowie FSForce (verbessert die Force Feedback Effekte) zum Einsatz.

Mein Szenarie Grundgerüst habe ich mit folgenden Elementen aufgehüpscht bzw. verbessert:

Dazu kommen noch jede Menge spezifische Szenarien (zB verschiedene Airports, Inseln, etc).

Was das fliegende Material angeht setzte ich auch eher weniger auf die Standartflieger, als auf Add-On Modell. Und zwar aus dem Grund, das die Standartflugzeuge des FSX an einigen Ecken verbuggt sind und nicht die beste Qualität bieten können. Aktuell setze ich hauptsächlich auf 2 Flieger:

Cessna Citation Mustang Diamond Katana DA20
   

Die Cessna setze ich für überregionale Flüge ein und die Katana zum VFR-Seightseen. Warum kein Dickblech wie zb eine 737 oder noch größer? Weil es in meinen Augen unrealistisch ist (sofern man in einem PC „Spiel“ überhaupt von Realismus sprechen kann. Die Cessna zB ist auch in der Realität für den Flug mit nur einem Piloten zertifiziert.

Im Simulator sind mittlerweile ein paar Stunden zusammengekommen – alle bislang rein offline. Der nächste Schritt zu mehr Realismus wird der Online-Flug über eins der großen Netzwerke (VATSim, Ivao) sein….

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.