Ich baue mir eine Airbus FCU – Erste Schritte

Einkaufsliste

Die ersten Teilebestellungen für mein Airbus FCU – Projekt sind bestellt und auch schon eingetroffen. Ich fokussiere mich erst einmal auf den Bau der Push-/Pull-Schalter. Hier mal die komplette (momentane) Teileliste:

Die Kosten für alle Teile belaufen sich auf rund €300 inkl. Versand. Der größte Brocken fällt dabei auf das Frontplattenset + dessen Versand, welches alleine schon etwas € 100 ausmacht. Die Kosten werden allerdings nicht mehr allzuviel steigen, benötigt werden noch diverse LEDs , 7-Segmentanzeigen + zugehörige Displaycontroller.

Nach dem ich alle Teile zusammen hatte, habe ich mich gleich an den Bau der Drehschalter mit Push-/Pullfunktion gemacht…

Der erste Push-/Pullprototyp

Begonnen habe ich dabei mit der Höhenwahl, dieser Schalter hat nämlich noch eine weitere Funktion: Auswahl zwischen 100 und 1000 Fuß Verstellintervall.

Die 100/1000 Fuß-Verstellung habe ich über einen Kippschalter realisiert, welcher durch eine 8mm Welle über einen Gestänge aus dem Modellbausektor bedient wird. Für die Push-Pullfunktion wird der jeweilige Drehgeber mitsamt seiner Platine gegen einen Microtaster mit etwa 2mm Schalterweg gedrückt bzw. gezogen. Die Rückstellkräfte des Microtasters reichen aus, um den Drehgeber wieder in seine „Neutralposition“ zu schieben.

Hier 2 Bilder vom Momentanen Prototypen:

Wie man erkennen kann, wird der gesamte Aufbau an einem Alu-Flacheisen montiert. Selbiges wird später an die Frontplatte geschraubt. Die Bohrungen der Platine, auf der der Drehgeber sitzt, wurden zu den Ecken hin aufgebrochen, so ist der Lauf des Push-/Pulls leichtgängiger. Die Ausbrechungen der Bohrungen auf den anderen Platinen sind allerdings nicht Absicht. Diese sind durch die krum stehenden Gewindestangen entstanden – hier ist noch etwas Nacharbeit notwendig …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.